Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
entdecke-frankreich.de ist verbunden mit irlandurlaub.info

Die Französische Riviera
(Cote d'Azur) -

Frankreichs mondäne Mittelmeerküste

Sie sind hier: Startseite > Französische Riviera

Blick auf Nice (Nizza) an der Französischen Riviera

Die Französische Riviera ist eigentlich keine eigenständige Landschaft Frankreichs, sondern gehört zur Provence. Wir widmen diesem Küstenabschnitt trotzdem ein eigenes Kapitel, denn die Erwartungen der Touristen sind meistens ganz anders, als die Erwartungen der Urlauber, die das Binnenland besuchen.

Namen wie Cannes und Nice (Nizza) und das berühmte und beliebte, aber auch viel geschmähte St. Tropez sind wohl jedem Frankreich-Urlauber bekannt. Zwischen diesen touristischen Zentren gibt es zahlreiche kleinere Städte und Orte, die aber nicht weniger attraktiv sind.

Besonders Hyères (Hyères-les-Palmiers) und die dort gelegene Halbinsel Giens darf man auf keinen Fall vergessen: Hyères ist eine recht attraktive Stadt mit etwa 55.000 Einwohnern und die Halbinsel umschliesst ein wunderbares Surfrevier, die Bucht von Almanarre.

Die buchtenreiche Küste ist im Sommer Ziel grosser Mengen von Touristen; die Länge der Strände ermöglicht allerdings auch Badevergnügen für viele Menschen. In den Lagunen der Haltinsel Giens trifft man regelmässig Flamingos an.

Hyères-les-Palmiers ist eine attraktive Stadt mit einer lebendigen Altstadt. Die Küste ist schön, das Hinterland abwechslungsreich. Alles in allem eine wunderbare Urlaubsregion.

Die Anreise erfolgt sinnvollerweise mit dem Auto. Wenige Kilometer von Hyères entfernt liegt zwar ein recht leistungsfähiger Regionalflughafen, aber er wird von Deutschland aus (bisher) nicht angeflogen. Man muss also nach Paris (von Deutschland aus natürlich ein Auslandsflug, man landet auf dem Aéroport Paris-Charles-de-Gaulle) und dann von Paris nach Hyères. Das ist dann logischerweise ein Inlandsflug und geht folglich vom Pariser Flughafen Orly ab. Und dazwischen liegt Paris . . .

Ein vielbesuchtes Touristenziel vor der Halbinsel Giens sind die Îles d'Hyères, die "Hyèrischen Inseln", die aus den 3 Hauptinseln Porquerolles, Port-Cros und der Nudisteninsel Île du Levant bestehen. Es sind traumhaft schöne, beschauliche Inseln, die von Giens in kurzer Fahrt erreicht werden können, von Hyères dauert es etwas länger.

Allerdings müssen Tagestouristen die idyllischen (aber durchaus bewohnten und bewirtschafteten) Inseln abends wieder verlassen - eine Nacht am Strand ist nicht erlaubt.

Die Region von Hyères ist faktisch auch der Ausgangspunkt der französischen Riviera, denn nach Westen hin folgen die grossen Städte Toulon und Marseille und danach die Rhonemündung mit der Camargue, die bei entdecke-frankreich.de ein eigenes Kapitel erhalten wird.

Nach Osten hin aber reiht sich jetzt eine Badebucht an den anderen Touristenort. Saint Tropez und Fréjus, Cannes und Antibes, Nice (in Deutschland eher unter seinem alten italienischen Namen Nizza bekannt) und Menton sind einige der bekanntesten Namen. Wir werden alle diese Städte noch im einzelnen beschreiben.

Ach ja, mittendrin - zwischen Nice und Menton - liegt ja noch Monaco, die alte Piratenfestung der Grimaldis, bekannt für JetSet und Casino, Formel 1 und allerlei Geldgeschäfte. Vielleicht werden wir auf unserer Tour an der Cote d'Azur dort Station machen, bevor es dann über Menton wirklich ans östliche Ende der französischen Riviera geht - rüber nach Ligurien mit der italienischen Riviera
Wir werden diese Seite so bald wie möglich ergänzen durch Ausflugs- und Insider-Tipps, Städtebilder und Informationen zu Festen und Veranstaltungen. Bis wir soweit sind, möchten wir Sie an unsere Werbepartner verweisen. Eventuell hilft Ihnen auch dieses Google-Suchfeld weiter:

nach oben